Seltene Erden erwerben und lagern – So geht es richtig

von Marko Mähner

Für Anleger bieten Technologiemetalle und Seltene Erden gewichtige Vorteile. Eine Geldanlage, die allerdings ganz eigenen Spielregeln folgt. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, was Sie beim Kauf der Rohstoffe beachten müssen.

Seltenen Erden und Technologiemetallen gehört die Zukunft

Gallium, Indium, Neodym & Co. sind für 5G-Anwendungen ebenso unverzichtbar wie für Windkraftturbinen. Hightech-Anwendungen ohne Seltene Erden und Technologiemetalle? Undenkbar. Und auch mit der Energiewende ist es ohne die Rohstoffe nicht weit her. So viel ist schon heute klar: Seltene Erden werden unsere Zukunft prägen. Für langfristig orientierte Anleger sind sie daher höchst interessant – auch, wenn die Anlage-Option zunächst exotisch klingen mag. Zumal Seltene Erden als sogenannte „Wahre Werte“ – anders als Sachwerte wie beispielsweise Aktien – ihren Materialwert nie völlig verlieren können. Hinzu kommt, dass die preislichen Aussichten nicht nur in Folge einer erwartbar steigenden Nachfrage gut aussehen. Da der Großteil der Seltenen Erden derzeit von autokratischen Regierungen abgebaut wird, könnte eine preistreibende Verknappung auch politisch herbeigeführt werden.

Investment in Seltene Erden und Technologiemetalle: 3 goldene Regeln

Wichtig: Technologiemetalle und Seltene Erden werden seit dem Skandal um die ehemalige Metall-Börse Fanya Metal Exchange nicht mehr an der Börse gehandelt. Die Preise werden daher ausschließlich auf klassischem Weg ausgehandelt: Zwischen Produzenten, (Groß-)Händler und Industrie. Die Preise richten sich also ausschließlich nach Angebot und Nachfrage. Bei der Anlage in Seltene Erden gilt es – neben der auf Außenstehende zunächst intransparent wirkenden Preisfindung – jedoch einige besondere Spielregeln zu beachten.

1.) Erwerben Sie die Rohstoffe nur in Originalgebinden

Seltene Erden werden in erster Linie von Großhändlern und Industriekunden aufgekauft. Und letzteren ist verständlicherweise an herkömmlichen Gebindegrößen und Originalverpackungen gelegen. Sind die Rohstoffe im Zuge des Kaufs umverpackt worden, sind auch die Herkunfts- und Qualitätsanalysen nicht mehr nachvollziehbar. Die Folge: Die Rohstoffe sind kaum bzw. nur noch mit erheblichen Abschlägen verkäuflich. Die wichtigste Faustregel lautet daher: Kaufen Sie Seltene Erden und Technologiemetalle nur dann, wenn sie sich in den Originalgebinden befinden und die dazugehörige Analyse vorhanden ist.

2.) Lassen Sie sich nicht auf Warenkörbe ein

Anschließend an Regel 1 gilt zudem: Lassen Sie sich beim Kauf nicht auf Warenkörbe ein. Vom Anbieter zusammengestellte Warenkörbe erleichtern Ihnen zwar die Auswahl, Sie erhalten die Seltenen Erden aber nicht mehr in Originalgebinden. Hinzu kommt: Die Rohstoffe werden in einem vorgegebenen Verhältnis ge- bzw. verkauft. Das spätere Nachkaufen eines in der Wertentwicklung zurückgebliebenen Rohstoffs (Rebalancing) ist ebenso wenig möglich, wie der Verkauf einzelner Bestandteile.

3.) Vertrauen Sie auf einen Rohstoff-Händler

Wenn Sie nicht zufällig Experte für Seltene Erden sind und hervorragende Kontakte zur Industrie pflegen, dürfte es schwer bis unmöglich sein, gekaufte Gebinde selbst an den Mann zu bringen. Achten Sie beim Investment daher darauf, dass die gekauften Rohstoffe stets in der Obhut des Händlers bleiben. Dieser verfügt über die Connections, um die erworbenen Gebinde im Fall der Fälle auch wieder zeitnah zu verkaufen.

Das GranValora Sachwertdepot – ein sorgenfreies Investment

Über das GranValora Sachwertdepot können Sie Seltene Erden und Technologiemetalle erwerben. Selbstverständlich lagern wir die erworbenen Rohstoffe in Originalgebinden in unserem Hochsicherheitslager in Frankfurt am Main ein. Gut zu wissen: Dank Bruchteilseigentum können Sie auch schon mit niedrigen Sparraten investieren.

Sie möchten mehr über Seltene Erden, Technologiemetalle und weitere Wahre Werte erfahren? Dann empfehle ich Ihnen die Lektüre unseres kostenfreien Praxisratgebers Geldwerte – Sachwerte – Reine Werte. Hier erfahren Sie unter anderem:

  • was es rund um die Investition in Seltene Erden und Technologiemetalle zu beachten gilt,
  • welche Vorteile und Chancen das Investment in Gold, Silber und Platin bringt,
  • was die Anlage in Diamanten auszeichnet und welche Fallstricke hier beachtet werden müssen.

In einem meiner nächsten Beiträge werde ich mich noch einmal den Seltenen Erden widmen. Genauer gesagt mit der Frage, inwieweit (bzw. ob) die Rohstoffe künftig recycelt, effizienter genutzt oder sogar ersetzt werden könnten.

Aktuelles und Wissenswertes zu Edelmetallen und weiteren Investmentchancen

Melden Sie sich noch heute zu unserem Newsletter an und erhalten regelmäßig Aktuelles und Wissenswertes rund um die Themen Edel- und Technologiemetalle und Diamanten, Marktgeschehen und langfristige Investmentchancen – direkt in Ihr E-Mail Postfach.