Goldpreis bei 1.200 oder 4.800 US-Dollar? In kürzester Zeit rufen Analysten teils höchst unterschiedliche Kursziele aus und liegen dabei regelmäßig daneben. Woran liegt das – und kann man dem sprunghaften Urteil von Analysten überhaupt trauen? In diesem Beitrag beleuchte ich, warum Analysten häufig prozyklisch agieren und den ausgerufenen Kurszielen nur eine beschränkte Aussagekraft zukommt.

mehr lesen

US-Präsident Joe Biden macht ernst: Der Elektroautomarkt darf sich über ein hunderte Milliarden schweres Investitionsprogramm freuen. Damit ist endgültig klar: Die Zukunft wird elektrisch – auch in den USA. Warum das für Anleger höchst interessant ist und wie Sie vom Vormarsch der Elektromobilität profitieren können, beleuchte ich in diesem Blogbeitrag.

mehr lesen

Nicht überraschend, für Sparer aber doch erschütternd: Die Inflation ist wieder da. Warum diese Nachricht für Sparer im aktuellen Niedrigumfeld doppelt ärgerlich ist und welche Folgen für das Ersparte nun drohen, beleuchte ich in diesem Beitrag.

mehr lesen

Gold lässt sich mittlerweile durchaus künstlich herstellen. Gleiches gilt für Silber und Diamanten. Doch was bedeuten die Edelmetalle und Edelsteine aus dem Labor für ihre natürlichen Gegenstücke? Könnten technische Neuerungen nicht einen massiven Preisverfall nach sich ziehen?

mehr lesen

Trotz Geldwäschegesetz: Gold, Silber und Diamanten lassen sich nach wie vor anonym erwerben – wenn auch bis zu verschiedenen Grenzbeträgen. Aber ist das anonyme Tafelgeschäft überhaupt sinnvoll? Wo liegen die Vor- und Nachteile des anonymen Investments in Wahre Werte? Ein Überblick.

mehr lesen

Die Niedrigzinsphase hält an – und es ist kein Ende in Sicht. Im Gegenteil, immer öfter werden deutsche Sparer von Banken durch Strafzinsen für ihre Einlagen zur Kasse gebeten. Was diese Entwicklung für Ihr Geldvermögen bedeutet, zeige ich Ihnen in diesem Blogbeitrag. So viel vorweg: Für langfristig orientierte Sparer gibt es einen eleganten Ausweg aus

mehr lesen

„Sehr gut“. In allen 15 Kategorien. Als einziger Anbieter. Der jüngste FOCUS-MONEY Edelmetallhändler-Test nahm diesmal die Weißmetalle in den Fokus – und GranValora konnte wieder mal ordentlich absahnen. Auch, wenn wir die einsame Spitze nun schon seit längerem verteidigen, von Gewöhnungseffekt gibt es bei uns keine Spur. Wir freuen uns nach wie vor riesig über die Auszeichnung. Ich zeige Ihnen, womit GranValora die FOCUS-MONEY Tester überzeugen konnte.

mehr lesen

2021 erwartet das Silver Institute eine wachsende Silber-Gesamtnachfrage und identifiziert dabei physische Investments als bedeutenden Nachfrage- und Preistreiber. Was das für die Kursentwicklung und Silber-Anleger bedeutet, beleuchte ich in diesem Beitrag. So viel vorweg: Mittel- und langfristig sind die Aussichten für Silber-Anleger nach wie vor glänzend.

mehr lesen

Staatsbankrott und Währungskrise: Was sich viele Menschen ungerne ausmalen, ist historisch gesehen selbst für Deutschland kein Einzelfall – und auch in der Zukunft denkbar. Wann der Euroraum das nächste Mal mit einer schwerwiegenden Währungskrise konfrontiert wird, ist ungewiss. Klar ist aber: Letztere überstehen Anleger am besten mit „Wahren Werten“.

mehr lesen

Dass das Edelmetall-Investment – insbesondere innerhalb kurzer Zeiträume – in Folge der vergleichsweise hohen Volatilität ein gewisses Kursrisiko mit sich bringt, dürfte den meisten Anlegern klar sein. Daran, dass dabei auch ein Währungsrisiko berücksichtigt werden muss, denken dagegen deutlich weniger Anleger. Grund genug, der Rolle des Währungsrisikos bei der Investition in Edelmetalle nachzuspüren. So viel vorweg: Wer langfristig in Gold investiert, muss sich um mögliche Währungsrisiken kaum Gedanken machen.

mehr lesen

5%, 15% oder gar 50%? Hinsichtlich des sinnvollen Gold-Anteils im Portfolio gibt es unterschiedlichste Empfehlungen. Grund genug, das Thema etwas näher zu beleuchten. Um eines von vornherein klarzustellen: Den „Gold-Anteil“ beziehe ich stets auf physisches Gold und nicht auf „Papiergold“ wie Zertifikate.

mehr lesen

Als Edelmetall-Händler nutzt man bestimmte Fachbegriffe mit einer Selbstverständlichkeit, die unerfahrene Anleger an den Rand der Verzweiflung führen können. Auch die „Kurskorrektur“ ist ein solcher Begriff. Insbesondere für Anleger, die gerade erst in die Materie eingestiegen sind, ist es eben nicht selbstverständlich, welche (im Kern gesunden) Mechanismen hinter einer solchen stecken. Grund genug, mich an dieser Stelle etwas näher mit dem Hintergrund einer Kurskorrektur zu befassen – und diese am Beispiel Gold zu erläutern.

mehr lesen